Freitag, 21. Oktober 2011

Wie tötet man einen Vampir?

Die Welt wäre voll von Vampiren, gäbe es nicht diverse Möglichkeiten, sie zu töten. Die unten genannten Methoden sind hauptsächlich bei europäschien Vampiren wirksam.

  • Bad in Weihwasser und Knoblauch: Kommt der Vampir mit geweihten Dingen in Berührung, entstehen Brandwunden. Deshalb ist auch ein Bad in Knoblauch und Weihwasser eine Möglichkeit, einen Vampir zu töten.
  • Einsperren in eine Flasche: Diese Methode funktioniert nur bei malaysischen Vampiren und kann nur von malaysischen oder bulgarischen Zauberern angewandt werden. Taucht ein Vampir auf, wird er mit Hilfe eines Talismans in eine mit Blut gefüllte Flasche gesperrt, welche dann ins Feuer geworfen wird.
  • Enthauptung: Diese Methode sollte immer in Kombination mit der Pfählung stehen.
  • Knoblauch: Man stopft den Mund des Vampirs mit Knoblauch aus. Nur wirksam in Kombination mit den Methoden der Enthauptung und des Pfählens.
  • Kruzifix: In manchen Gegenden des Balkans lassen sich damit junge Vampire töten, während ältere lediglich davor zurückweichen.
  • Linke Socke: Manche Vampire kann man auch töten, indem man ihnen die linke Socke auszieht, diese mit Graberde oder Steinen füllt und in einen Fluss, der am besten außerhalb des Stadtrandes liegt, wirft.
  • Pfählung: Diese Methode ist die bekanntest. Dem Vampir wird ein spitzer Holzpfahl durchs Herz getrieben. Dieser Pfahl sollte möglichst aus Eschenholz sein, da das Kreuz Christi laut der Bibel aus Eschenholz bestand. Als wirksam gelten auch Eiche und Weißdorn sowie jede andere Holzart.
  • Silberkugel: Eigentlich wird diese Methode bei Werwölfen angewandt, doch sie funktioniert teilweise auch bei Vampiren - vor allem bei solchen, dir früher Werwölfe waren.
  • Tageslicht: Nicht bei allen Vampiren wirksam. Diese Methode kam erstmals im Film "Nosferatu - Eine Symphonie des Grauens" aus dem Jahr 1922 vor, bei dem Friedrich Wilhelm Murnau Regie führte.
  • Vampirjäger: Ist es einem zu riskant, den Vampir selbst zu jagen, sollte er sich professionelle Hilfe von einem Vampirjäger holen. Besonders geeignet sind Tagwandler und Dhampire, aber auch Samstagskinder.
  • Verbrennen: Feuer tötet jedes Lebewesen, auch Vampire.
  • Weihwasser-Spritze: Sehr riskante Methode, da man hierzu nah an den Vampir herantreten muss und außerdem Anatomiekenntnisse benötigt.

(Quelle: "Das Vampirhandbuch" von Paul van Loon und Jack Didden)

1 Kommentar:

  1. weihwasser und knoblau bringt garnichts. das einzigr was hilft ist eisenkraut und ein pfal durchs herz

    AntwortenLöschen